Öffnungszeiten

KindergartenKrippe

Frühdienst
7.00 Uhr bis 8.00 Uhr

Dreivierteltagsgruppe
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Ganztagsgruppe 
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Frühdienst
7.30 Uhr bis 8.00 Uhr


8.00 Uhr bis 12 Uhr oder
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

 

Aktuell

Steh-und Infocafé

Jeden Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr können Sie bei einem kurzen Plausch die neusten Informationen über die Angebote des Kinder- und Familienzentrums erfahren. Aber auch ihre Anliegen, Ideen und Gedanken los werden. Dabei können Sie ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee trinken, bevor oder nachdem Sie ihr Kind abgeholt haben. Frau Reichelt steht Ihnen dabei mit offenem Ohr zur Seite.

Öffnungszeiten

KindergartenKrippe

Frühdienst
7.00 Uhr bis 8.00 Uhr

Dreivierteltagsgruppe
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Ganztagsgruppe 
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Frühdienst
7.30 Uhr bis 8.00 Uhr


8.00 Uhr bis 12 Uhr oder
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

 

Kindertagesstätte

Die Ev.- luth. Kirchengemeinde Steterburg ist Träger unserer öffentlichen Einrichtung. Gefördert werden wir von der Stadt Salzgitter, der auch das Gebäude des Kinder-und Familienzentrum (KiFaz) gehört. Auftrag der Kirchengemeinde ist es, das Wort Gottes zu verkünden und damit den Glauben an Jesus Christus weiterzugeben und zu festigen, missionarisch und diakonisch tätig zu sein, die ökumenischen Beziehungen vor Ort zu entwickeln und zu stärken. Unser KiFaz nimmt diesen Auftrag im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit pädagogischer Professionalität gegenüber den ihr anvertrauten Kindern, deren Eltern und der Öffentlichkeit wahr.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KiFaz sind Mitarbeitende der Kirchengemeinde. 

Als Teil des diakonischen Auftrags der Kirche auf Gemeindeebene, trägt die Arbeit in unserem KiFaz uneigennützig zur Verbesserung der Lebenssituation von Kindern bei und ergänzt das Elternhaus in der Verantwortung für die Erziehung der Kinder. Unser KiFaz ist grundsätzlich offen für alle Kinder. Familien aus allen sozialen Schichten, Religionen und Nationalitäten sind willkommen. Die Arbeit im KiFaz orientiert sich an den unmittelbaren Bedarfen der Kinder und ihrer Lebenswelt.
Das biblisch-christliche Menschenbild verpflichtet uns in besonderer Weise, Kinder in ihrer Individualität und Einmaligkeit zu schätzen. Wir geben den Kindern das Gefühl: „So wie du bist, nehmen wir Dich mit deinen Stärken, Schwächen, Fähigkeiten und Bedarfen an! Jedes Kind ist einmalig. Du bist willkommen.“

Kinder in christlicher Verantwortung zu erziehen, heißt, sie so anzunehmen, wie sie sind, und ihnen in Liebe zu begegnen, damit sie auch ihr eigenes Verhalten am Menschenbild Gottes ausrichten können. Selbstständigkeit, Selbstbestimmung, Verantwortung und Beteiligung sind wesentliche Aspekte der Würde des Menschen. Bei der Förderung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten berücksichtigen wir das Recht des Kindes, selbstbestimmt und selbstständig handeln zu dürfen.

 

Familienzentrum

Das Familienzentrum setzt in der Lebenswelt der Familien im Stadtteil an und versucht sie so angenehmer zu gestalten. In einer alltagsnahen Situation stellt das Familienzentrum ein Knotenpunkt im Ortsteil Steterburg dar. Mit niedrigschwelligen Angeboten stellt es eine vertrauensvolle und stärkende Beziehung zu den Familien her. Dadurch bekommen wir Zugang zu den Familien, können sie wahrnehmen und sie in verschiedenen Bereichen der Erziehungsaufgaben und -kompetenzen unterstützen und der frühkindlichen Bildung und Förderung stärken. Ein motiviertes und kompetentes Team der Einrichtung, therapeutische Fachkräfte und ein gut ausgebautes Netzwerk stehen den Familien zur Verfügung.

Als Familienzentrum setzen wir uns auch mit dem Early Excellence Ansatz auseinander und arbeiten danach.

Für unsere Kleinsten: Krippe

In der Krippe sammeln die Kleinsten, die ersten Kontakte zu anderen Kindern und den Bezugserzieherinnen. Das pädagogische Konzept ist insbesondere hier von wesentlicher Bedeutung.

Ernährung

Die Ernährung von Kindern ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine gesunde körperliche und seelische Entwicklung. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich das Kind an eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit Obst und Gemüse zu gewöhnen. Wir haben uns für die Qualitätsstandards der DGE entschieden, die uns ggf. Hilfestellungen geben, eine bedarfsgerechte und ausgewogene Verpflegung für Kinder umzusetzen.

Die  pädagogischen Mitarbeiter/innen begleiten das einnehmen der Mahlzeiten und sehen sich als Vorbild für die Kinder. Es wird auf eine positive Essatmosphäre geachtet, durch einen Rahmen für das Genießen der Mahlzeit und für Gespräche.

Jedes Kind deckt für sich ein und vor jeder Mahlzeit wird ein Gebet oder ein Tischspruch gesprochen. Danach können sich die Kinder an den Schalen, welche auf dem Tisch stehen bedienen. Nach dem Essen wird abgeräumt und die Tische gereinigt. Die Kinder wirken bei dem Speiseplan aktiv mit. Einmal im Monat trifft sich eine wechselnde Gruppe mit dem Bezugserzieher/in und der Küchenfachkraft zur Planung des Speiseplans. Anhand der Lebensmittelpyramide werden die Ideen und Wünsche der Kinder berücksichtigt und umgesetzt.

Turmspitze